Loading...
Lade Veranstaltungen

Sie arbeiten als Gruppenleitung oder TrainerIn mit einer sozial, sprachlich oder kulturell vielfältigen Gruppe von Kindern und Jugendlichen? Dann stehen Sie vor Herausforderungen wie Sprachbarrieren, unterschiedlichen Regel- und Normkenntnissen und daraus entstehenden Missverständnissen und Konflikten. Was passiert mit einer Gruppe, wenn die Teilnehmenden sich nicht spontan verständigen können? Wie wirken sich unterschiedliche Regelkenntnisse auf das Miteinander aus? Welche Rollen werden eingenommen und ausgehandelt? Vielfalt innerhalb einer Gruppe bringt viele Schwierigkeiten mit sich – sowohl für die sich auskennenden Personen, als auch für diejenigen, die Orientierung suchen.

Kinder und Jugendliche sind von solchen Prozessen häufig überfordert. Sie als TrainerIn haben die Möglichkeit, Ihre Einheiten so zu gestalten, dass ein positiver Umgang miteinander entsteht. Über Kinder- und Bewegungsspiele, die weltweit auf ähnlichen Regeln basieren, bietet sich eine wunderbare Möglichkeit, den Umgang mit Fremdheit (interkulturelle Kompetenz) in Form von unvertrauten Regeln und ungewohnten Handlungsweisen zu schulen und zu lernen.

Wenn Sie Ihre eigene interkulturelle Kompetenz erweitern stärken möchten, um sie bei anderen durch sportbezogene Angebote zu fördern, begrüßen wir Sie gerne in unserem Workshop „Umgang mit Fremdheit“.

Ziel des Workshops ist es, TrainerInnen und GruppenleiterInnen dafür auszubilden, dass sie in ihren Gruppenaktivitäten im Rahmen von Sport- und Bewegungsanageboten die interkulturelle Kompetenz ihrer Teilnehmenden fördern. Durch Bewegungsspiele soll ein positives Miteinander in heterogenen Gruppen.

Sie lernen die Bedeutung von Kultur im (sportlichen) Alltag kennen. Sie erwerben Kompetenzen zur Förderung interkultureller Kompetenz und werden dahingehend praktisch geschult. Sie lernen, wie Sie im Rahmen ihrer Sport- und Bewegungsangebote die interkulturelle Kompetenz Ihrer Teilnehmenden fördern können. Diese Kompetenz erwerben Sie im Rahmen von beispielhaften Sportspielen. Sie werden befähigt, Reflexionsprozesse bei anderen auszulösen. Zudem sind Sie in der Lage, Umsetzungsprobleme zu antizipieren und Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an TrainerInnen von Sportvereinen oder Freizeitgruppen. Es werden alle Personen angesprochen, die im Rahmen der Gestaltung von Sporteinheiten mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.

Ablauf

Der Ablauf der Workshops richtet sich nach unterschiedlichen Schwerpunkten: wir orientieren uns sehr stark an den Arbeitsbereichen der Zielgruppen und beziehen die individuellen Bedürfnisse mit ein.

Die Teilnehmenden benötigen für Teile des Workshops Sportbekleidung.

Referentinnen | Referenten

Leistungen

  • Workshop inklusive praktischer Übungen
  • Handout zu Lehrgangsinhalten und Hinweisen zu sprachförderlichen Spielen
  • Erfahrungsaustausch – auf Wunsch auch über die Fortbildung hinaus
  • Teilnahmebescheinigung

Anmeldung

Bitte schicken Sie uns Ihre Anmeldung mit unten stehendem Formular.

Wir werden uns umgehend bei Ihnen melden und die verbindliche Anmeldung mit einem Vertrag bestätigen.

Themen

Kontakt

Stadtstr. 43, 79104 Freiburg i.Br.

Phone: 0761. 595 86 54

Web: step stiftung freiburg

Anstehende Veranstaltungen

  1. Traumaspuren und Körperarbeit

    25. Oktober 2019 | 15:0020:00
  2. Geschlechtergerechtigkeit im Sport

    26. Oktober 2019 | 10:0015:00
  3. Sport und Fremdheit

    16. November 2019 | 10:0015:00